Du möchtest die Buchhaltung automatisieren um den Aufwand für deine vermögensverwaltende GmbH zu reduzieren? Dann konzentrierst du dich am besten auf deine Depot-Transaktionen. Wenn du es schaffst diese besser zu automatisieren dann hast du die Chance deinen Aufwand um 90% senken? Ich beschreibe dir in dieser Artikelserie die Schritte, die ich gehe um dieses Ziel zu erreichen. Falls du so wie viele Mitglieder des Inner Circle dein Depot bei Interactive Brokers (/ BANX / Captrader / Lynx) hast, dann kostet dich dieser erste Schritt nur ca. 5 Minuten.

Transaktionen des Depots mit FlexQuery abrufen

In deiner Interactive Brokers Kontoverwaltung gibt es eine sehr mächtige Funktion, um Daten zu deinen Depot-Aktivitäten abzurufen. Diese Funktion nennt sich FlexQuery. Du findest sie im Bereich Berichte / Steuerdokumente –> FlexQueries. Wie du im folgenden Screenshot sehen kannst habe ich mir eine FlexQuery „Export fuer MonKey Office“ angelegt. Du kannst die FlexQuery allerdings so benennen wie du möchtest.

Daten für FlexQuery auswählen

Jetzt wählst du unter dem Punkt „Trades“ die in der folgenden Abbildung gezeigten Attribute aus. Du kannst die Reihenfolge ändern, das spielt aber für die spätere automatisierte Buchung keine Rolle.

Attribute fuer Interactive Brokers

Erstellung der FlexQuery abschließen

Danach wählst du die folgenden allgemeinen Einstellungen für die neue FlexQuery.

  • Format: CSV
  • Datumsformat: yyyy-MM-dd
  • Gewinn und Verlust: Standard
Interactive Brokers FlexQuery Einstellungen

Falls du die Daten von Transaktionen buchen willst, die länger als 30 Tage zurück liegen, dann wähle einfach den entsprechenden Zeitraum aus. Du kannst bis zu 365 Tage zurück gehen.

FlexQuery ausprobieren

Abschließend noch speichern und die FlexQuery als erster Schritt für die Automatisierung deiner Buchhaltungslösung ist erstellt. Jetzt kannst du deine FlexQuery sofort ausprobieren, in dem du auf den kleinen Pfeil clickst.

FlexQuery fuer Export von DepotTransaktionen ausprobieren

Ergebnisse per email erhalten

Du kannst sogar konfigurieren, dass du die Ergebnisse deiner FlexQuery nicht herunterladen, sondern per email erhalten möchtest. Das ist besonders dann praktisch wenn die Erzeugung der Daten länger dauert.

Automatische Zustellung der FlexQuery konfigurieren

Im nächsten Artikel beschreibe ich dir. Wie du die Ergebnisse der FlexQuery vollautomatisch in einen Datensatz für die Buchhaltung-Software MonKey Office von ProSalso umwandeln lassen kannst.

0 0 vote
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Max
Max
2 Monate zuvor

Hi Eduard,
danke für den Artikel, ich bin gespannt was da noch kommt.
Wird die Lösung für alle Arten von Transaktionen funktionieren (z.b. ETF Kauf/Verkauf, Optionshandel, Aktiensplits, Dividende etc.) oder nur für Aktien Buy/Sell?
LG
Max

Reinhardt
Reinhardt
2 Monate zuvor
Reply to  Eduard

Hallo Eduard, genial! Somit wir der Aufwand ja massiv reduziert.
Etwas off-topic, aber ich frage mich noch, was beim Trading eigentlich als Umsatz gilt. Wenn man als Daytrader z.B. 400 Future-Trades pro Jahr macht und das Volumen der Trades als Umsatz gilt, dann wären das ja zig-Millionen Umsatz. Oder ist es nur die Margin oder ist es gar kein Umsatz, weil man nur Verträge als Stillhaltergeschäfte macht?

4
0
Ich bin sehr an deinem Feedback interessiert. Hinterlasse mir einen Kommentar.x
()
x