Wie ihr wisst trägt mein Krypto Portfolio mittlerweile einen gewissen Teil zu meinem Networth bei. Da Bitcoin (BTC) die größte Position in meinem Krypto Portfolio ausmacht, reflektiere ich in diesem Artikel den Bitcoin-Chart, die Nachrichtenlage und meine aktuelle Positionierung.

Der Bitcoin Chart

Gerade aus chart-technischer Sicht finde ich Bitcoin (18.06.2021) aktuell sehr spannend. Nach dem Hoch von 60.000 USD Mitte April hat Bitcoin den Rückzug angetreten und befindet sich seitdem in einem fallenden Trendkanal. Nach einem Erholungsversuch ist Mitte Mai die Unterstützung bei 48.000 USD gebrochen. Bei dem folgenden Rutsch wurden sehr viele gehebelte Long-Positionen zwangsliquidiert. Diese Kettenreaktion erreichte am 19.05. bei einem Kurs von rund 29.000 USD ihren vorläufigen Tiefpunkt.

Bitcoin BTC Chart Daily 2021 06 18
Bitcoin Tageschart (18.06.2021)

Nach einigen relativ ruhigen Wochen hat Bitcoin am 14.6. den engen fallenden Trendkana verlassen. Leider ist Bitcoin dann an der 200 Tage-Linie nach unten abgeprallt.

Das Best-Case-Szenario für Bitcoin

Die Frage ist ob Bitcoin sich mit seinem Tagesschlusskurs oberhalb des engen fallenden Trendkanals halten kann (Siehe Markierung mit dem gelben Kreis). Falls die grüne Unterstützungszone hält, besteht eine gewisse Chance, das Bitcoin wieder einen Anlauf auf die 200 Tage Linie nimmt. Wird die 200 Tage Linie ebenfalls zur Unterstützung könnte das Vertrauen zurückkehren und sich die Stimmung bessern. Damit bestünde die Chance, dass die in den letzten Wochen aufgebauten Wiederstände schritt für Schritt überwunden werden (grüne Pfeile).

Das FUD-Szenario für Bitcoin

Ein schlechtes charttechnisches Szenario wäre ein Zurückfallen in den engen fallenden Trendkanal. Wird auch noch die Unterstützung bei 32.000 USD über mehrere Tage hinweg unterschritten wäre der Weg frei in die nächsttiefere Etage zwischen 16.000 USD und 20.000 USD.

Das Szenario der vertagten Entscheidung

Das Szenario bei dem sich weder Hoffnung noch Angst durchsetzen sollte auch nicht vergessen werden. Bitcoin könnte noch für viele Wochen im Niemandsland zwischen 35.000 USD und 41.000 USD hin und herpendeln.

Die Entscheidung wird in diesem Szenario erst fallen, wenn Bitcoin am oberen Rand des großen fallenden Trendkanals ankommt. Wird dieses Trendkanal verlassen steigen die Chancen für das Best Case Szenario nochmal deutlich.

Die Bitcoin Nachrichtenlage

In den letzten Wochen haben die Tweets von Elon Musk sehr viel Aufmerksamkeit erhalten. Elon’s Bedenken zur CO2-Belastung durch Bitcoin Mining und der vermeintliche Rückzieher zu Bitcoin als Zahlungsmittel für den Tesla-Kauf haben für Stimmungsschwünge gesorgt. Ebenso gab es negative Stimmung durch vermeintliche Regulierungsvorhaben der US Behörden.

Das größte negative Nachrichten-Potential steckt aus meiner Sicht immer noch im großen weißen Elefanten USDT bzw. Tether. In meinem Artikel zu Bitcoin auf Trading View bin ich auf diesen Punkt genauer eingegangen.

Dass die Behörden nicht energischer gegen Tether vorgehen erinnert mich unangenehm an den Fall Wirecard. Die „Finanz-Audit-Reports„, die Tether offiziell abliefert, würden jedem Bank-Praktikanten die Schamesröte ins Gesicht treiben. Über die Qualität dieser Berichte wurde seitens der Crypto-Presse und seitens der Finanz-Qualitätsmedien ausführlich berichtet.

Fakt ist, dass von der ursprünglich behaupteten 100%tigen Deckung von USDT durch US$ nur eine tatsächliche Deckung von 2,9% übrig geblieben ist.

Bitcoin Idee Auf Trading View

Sollte die amerikanische Limited Tether, die den USDT herausgibt von den US Aufsichtsbehörden ausgehoben werden, fällt die wichtigste Fiat-Rampe für den Crypto-Sektor aus. Die Frage ist wieviel von diesem worst case Szenario in den aktuellen Kursen schon eingepreist ist.

Es gibt allerdings auch positive Nachrichten. Beispielsweise hat El Salvador als erster Staat angekündigt Bitcoin offiziell als legales Zahlungsmittel zu akzeptieren. Wie lange prophezeit war dies ein Staat der selbst große Stabilitätsprobleme mit der eigenen Landeswährung hat. Elon Musk hat angekündigt Bitcoin wieder als Zahlungsmittel zu akzeptieren, sobald das Mining „grüner“ geworden ist.

Als positive Nachricht sehe ich es auch, dass der Crypto Fear & Green Index aktuell zwischen Fear and extreme Fear schwankt.

Meine Positionierung

Meine generelle, langfristige Meinung zum Crypto Markt und zu Bitcoin habe ich schon im ersten Artikel über mein Krypto Portfolio beschrieben.

Ich sehe mich selbst immer noch in der Akkumulationsphase für meinen Bitcoin-Bestand. Das heisst ich versuche gute Gelegenheiten zu erkennen, um mein Krypto Portfolio aufzustocken.

Allerdings stehen für dieses Jahr auch noch weitere Zukäufe im Bereich Immobilien, Edelmetalle und Growth-Aktien für meine Spardosen GmbH an. Das heisst ich gehe nicht All-In Bitcoin.

Asset Donut

Meine Taktik für Bitcoin

In der aktuellen Marktphase nutze ich die folgenden simple Taktik um meinen Bitcoin-Bestand weiter vorsichtig auszubauen.

  • Ich kaufe ich nicht zu „Marktpreisen“ zum aktuellen Kurs in der Hoffnung gerade den Tiefpunkt erwischt zu haben.
  • Ich kaufe in kleinen Tranchen (nicht „All-In“)
  • Ich analysiere den Chart und versuche mir eine Meinung über den wahrscheinlichsten weiteren Verlauf zu bilden.
  • Wenn ich der Meinung bin, dass das Chance/Risiko Verhältnis zu meinen Gunsten steht, dann setzte ich eine Kauf-Stopp-Limit-Order einige Prozent über dem Kurs.
  • Dass heisst um einen Kauf auszulösen, muss der Markt erst noch meine Idee bestätigen, in dem er „in meine Richtung läuft“
  • Fällt der Kurs weiter, dann wurde meine Idee nicht bestätigt und die Order löst nicht aus
  • Ich kann nun in Ruhe meine Idee überdenken und habe meine Liquidität für eine bessere Gelegenheit geschont

Mein Tip für den Kauf

Meine Lieblings Krypto-Börse ist aktuell und noch immer Binance. Der unkomplizierte Kauf mit EUR, die niedrigen Gebühren, hohe Sicherheitstandards und die Auswahl an Order-Typen (Beispielsweise Stop-Limit wie in meiner Taktik beschrieben) sind für mich optimal.

Wenn du dich über diesen Link bei Binance anmeldest erhalten wir beide dauerhaft einen Kickback von 20% auf die günstigen Gebühren bei Binance. Statt den Link zu benutzen, kannst du bei deiner Registrierung auch meine Empfehlungs-ID angeben: UBYILS2F.

Wie bei jeder Krypto-Börse gilt: Halte möglichst wenig Crypto-Assets in deinem Wallet auf der Börse. Übertrage größere Beträge möglichst bald in dein eigenes Wallet.

Crypto Portfolio bei Binance
Dauerhaft 20% Kickback für dich auf Binance Gebühren

Fazit

Der Bitcoin-Chart, die Nachrichtenlage und das Sentiment sind alles andere als eindeutig. Da ich mich persönlich noch in der Akkumulationsphase sehe, versuche ich mit meiner Taktik günstige Gelegenheiten zu nutzen.

Allerdings bin ich nicht in die Asset-Klasse Krypto verliebt. So habe ich in den letzten Wochen auch zahlreiche gefallene Tech-Highflyer in meiner Spardosen GmbH nachgekauft. Außerdem arbeite ich hart an meinem ersten Mehrfamilienhaus-Deal. Dieses Mehrfamilienhaus möchte ich ebenfalls in meiner vv GmbH halten. Auch Gold und Silber habe ich in den letzten Wochen im Privatvermögen nachgekauft.

In diesem Sinne versuche ich mich weder von Fear, Uncertainty and Doubt noch vom Hopium der Krypto-Perma-Bullen mitreissen zu lassen.

Wie siehst du die aktuelle Situation im Krypto Bereich? Zählst du dich zu den HODLern ? Oder versuchst du deinen Bestand durch geschicktes Market-Timing aufzubauen. Denkst du wir befinden uns noch im Bullen-Zyklus oder ist aus deiner Sicht die Luft für diesen Zyklus schon raus? Wie stark ist Krypto schon in deinem Portfolio vertreten? Was sind deine beliebtesten Informationsquellen, um dich über Crypto Assets zu informieren? Ich freue mich auf den Austausch mit dir.

5 1 vote
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Philtje
Philtje
4 Monate zuvor

Sehr interessanter Artikel. Vielen Dank!

Wie stehst du aktuell zu BlockFi?

Waldemar
Waldemar
4 Monate zuvor

Hallo Eduard,

dein Artikel über Bitcoin hat mir gefallen!

Am Immobilienmarkt verdunkeln sich die Wolken?

Hast du dich eingehender mit Herrn Dr. Beck, Herrn Dr. Dr. Zittelmann, dem sehr informativen Gutachten ´Demografie und Immobilien´ von Herrn Prof. Dr. Tobias Just und der Dt. Notenbank zur weiteren Immobilienentwicklung in Deutschland auseinandergesetzt?
Würde ich dir ans Herz legen!

Ich hatte auch den Gedanken, Mehrfamilienhäuser als Zinshäuser zu erwerben, jedoch nach ausführlicher Lektüre der Fachleute bin ich für die nächsten Jahre davon abgekommen, investiere in Aktien, Optionen, Futures!
Warte auf Immobilienchancen, wenn der Markt ab 2025 so langsam anfängt zu kippen.

Beste Grüße Waldemar

4
0
Ich bin sehr an deinem Feedback interessiert. Hinterlasse mir einen Kommentar.x
()
x